VIII.Parteitag der SED



Erich HoneckerAuf dem VIII. Parteitag der SED wird der neue Kurs der "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" eingeleitet. Die SED erklärt die "weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes" zur neuen innenpolitischen Hauptaufgabe." Die Hoffnung, materielle Zufriedenheit werde zu einer höheren Arbeitsproduktivität führen, erweist sich als fatale Fehlkalkulation, denn die Finanzierung dieser materiellen Bedürfnisse mittels Krediten und Verschuldung führt letztlich zum Bankrott des Staates DDR.
Außerdem übt Honecker Kritik an der noch unzureichenden Massenwirksamkeit von Presse, Rundfunk und Fernsehen.

Zurück