II. Parteikonferenz der SED



Plakat zur II. Parteikonferenz der SEDDie II. Parteikonferenz der SED, die vom
9.-12. Juli 1952 in der Berliner Werner Seelenbinderhalle stattfand, markiert eine wichtige Weichenstellung in der Geschichte der DDR. Sie beendet die antifaschistisch-demokratische Phase der DDR und beschließt, daß "der Sozialismus planmäßig aufgebaut" wird.

Zu den wichtigsten Beschlüssen zählen die Kollektivierung der Landwirtschaft, der Aufbau einer Schwerindustrie und der Armee und die Zentralisierung des Staatsaufbaus, d.h., die bis dahin bestehenden Länder werden aufgelöst und durch 14 Bezirke ersetzt.

Das Stalinsche Gesellschaftsmodell, das nationale Besonderheiten und Entwicklungsstände des jeweiligen Landes unberücksichtigt ließ, versuchte die SED-Spitze unter Anerkennung der führenden Rolle der UdSSR - immer unter dem Motto : "Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen" zu verwirklichen.

Zurück