Bartsch | Batt | Endler | Fühmann | Heym | Jakobs | Kirsch
R. Links | Plenzdorf | Scherzer | Stade | Villain | Wegner


Kurt Batt - Literaturwissenschaftler, Kritiker, Lektor


Foto: Hinstorff Verlag

"Die Abschiede..., von denen du weißt, sie dauern das ganze Leben. Kurt zum Beispiel, Kurt Batt... Sie haben ihn umgebracht!... Der Vorwurf: Ansammlung kritischer Autoren. Die Ursache: Ein Cheflektor, der nicht der Parteidisziplin unterworfen war."

Klaus Schlesinger: Fliegender Wechsel. Rostock, 1990. S. 278/279.

Angaben zur Biografie

1931 wird Batt in Hamburg als Sohn eines Buchdruckers geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Teterow (Mecklenburg).
1942 - 1951 Besuch der Oberschule
1951 Abitur
1951 - 1955 Studium der Germanistik in Leipzig
1955 - 1959 arbeitet er als Dozent für Deutsch und Literaturgeschichte am Konservatorium in Rostock.
1958 Promotion zum Dr. phil. ("Untersuchungen zur Auseinandersetzung zwischen Klaus Groth und Fritz Reuter")









Lektor im Hinstorff Verlag
1960 wird Batt stellvertretender Verlagsleiter im Hinstorff Verlag.
1961 Cheflektor und Leitung (mit Konrad Reich) des VEB Hinstorff Verlages
1964 Mitarbeiter der Zeitschrift "Sinn und Form"
1966 - 1974 Mitglied der Kreisleitung des Kulturbundes Rostock und mehrerer Gremien zur Lenkung des Literaturprozesses bei der Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel im Ministerium für Kultur sowie Mitglied des Beirates für Literaturwissenschaft des Aufbau-Verlages
1967 - 1971 Mitglied des Bezirksvorstandes des Deutschen Schriftstellerverbandes
1968 Lehrgang für Leitungskader des Ministeriums für Kultur
1970 Kunst- und Literaturpreis des Ostseebezirks




1972 Graduierung zum Dr. sc. phil. an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald mit einer Arbeit über Anna Seghers
1974 Heinrich-Mann-Preis









Batt wird aus dem Hinstorff Verlag entlassen, da er sich weigert der Partei beizutreten.
1975 stirbt er in Rostock.




Werkauswahl

1963 "Reinke Fuchs" (Hg.)




"J. Ch. Lichtenberg: Aphorismen, Essays, Briefe" (Hg.)




1964 "John Brinckman: Werke" (Hg.)




1967 "Fritz Reuter. Leben und Werk"




1970 "Klaus Groth: Voer de Goern" (Hg.)
1973 "Anna Seghers. Versuch über Entwicklung und Werke"
1974 "Revolte intern. Betrachtungen zur Literatur in der BRD"




"Die Exekution des Erzählers. Westdeutsche Romane zwischen 1968 und 1972"