Bartsch | Batt | Endler | Fühmann | Heym | Jakobs | Kirsch
R. Links | Plenzdorf | Scherzer | Stade | Villain | Wegner


Martin Stade - Schriftsteller



Foto: Martin Stade privat

" Klaus war absolut zuverlässig, wenn es um Freundschaft und Hilfsbereitschaft ging. Er war einer der wenigen, mit dem ich eben geschriebene Manuskripte tauschte, damit wir danach stundenlang über die feinsten Nuancen streiten konnten. Er war zu politisch wie wir alle, worüber wir hin und wieder die Literatur vergaßen."

Martin Stade in einem Brief zum Tod seines Freundes Klaus Schlesinger

Angaben zur Biografie

1931 In Haarhausen (bei Arnstadt) wird Martin Stade als Sohn eines Maurers geboren.

Lehre als Rundfunkmechaniker
1949 - 1958 FDJ-Funktionär, u.a. als Lehrer einer Sonderschule des FDJ-Zentralrates
1950 - 1960 Veröffentlichung erster Erzählungen in Zeitschriften und Anthologien
1958 - 1969 Ausübung verschiedener Berufe: vier Jahre als Dreher, zwei Jahre als Kranführer in der LPG seines Heimatdorfes
1967 - 1968 Studium am Institut für Literatur in Leipzig, exmatrikuliert
1968 - 1969 Beschäftigung im Plattenwerk Potsdam
1969 freier Schriftsteller
1971 - 1972 Studium Institut für Literatur in Leipzig zusammen mit Klaus Schlesinger und Ulrich Plenzdorf
1976 unterzeichnet er die Petition gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns. Aus diesem Grund wird er aus der SED ausgeschlossen.
1977 Preis "Der beste Erstlingsroman 1977" der Neuen Literarischen Gesellschaft
1978 Stade durfte seine in westlichen Verlagen erscheinenden Bücher nicht auf der Frankfurter Buchmesse vorstellen. Er entschließt sich daraufhin aus dem Schriftstellerverband auszutreten.

Werkauswahl

1970 "Der himmelblaue Zeppelin" (Sammelband)
1971 "Vetters fröhliche Fuhren" (Erzählung)
"Der Meister von Sanssouci" (hist. Roman; mit Claus Back)
1973 "Tiroler macht Urlaub" (Fernseharbeit)
"Unterwegs und zu Hause" (Fernseharbeit)
1974 "Der erste Urlaubstag" (Fernseharbeit)
1975 "Der König und sein Narr" (hist. Roman)
1976 "Liebe im Hotel" (Prosaband); Manuskriptverbot - nicht erschienen
"17 schöne Fische" (Prosaband)
1981 "Der närrische Krieg" (hist. Roman)
1983 "Der Präsentkorb. Gesammelte Erzählungen vom Lande."
1985 "Der junge Bach" (Roman)
1992 "Die scharf beobachtbaren Stare. Und andere Erzählungen."
2000 "Wilhelms Haus" (Erzählband)
2002 "Vom Bernsteinzimmer in Thüringen und anderen Hohlräumen. Berichte über die Tätigkeit des SD 1942-1945"